SadoMaso Herrin

Femdom-Herrin - Erziehung

Alle Artikel, die mit "Arsch" markiert sind

Ein Hausmädchenoutfit muss sich der Haussklave anziehen und einen rosafarbenen String. Da er nicht richtig funktioniert, muss er zur Strafe seinen Kopf in den Backofen stecken, dann bekommt er mit einem Rohrstock Schläge auf seinen Arsch, bis er feuerrot ist. Er muss die Füße küssen und dann sich vor das Sofa knien, damit die Goddess nochmals den Arsch verhauen kann. Sie will ihm sehr große Schmerzen zufügen. Diese Demütigung und Bestrafung soll ihn lehren, die Anweisungen der Goddess zu befolgen.


Besser geht eine Domination nicht, denn die beiden Ladys haben den mickrigen Loser über eine Folterbank festgekettet und dann bekommt er mit dem Rohrstock den Arsch versohlt. Die Ladys wechseln sich ab, denn der Loser wird so lange geprügelt, bis der Arsch blutet. Der Loserarsch ist schon feuerrot und er wird lange Zeit nicht mehr sitzen können. Diese Erniedrigung und Demütigung hat er sich redlich verdient. Wenigstens ist die Folterbank sehr bequem gepolstert. Die Striemen werden noch recht lange zu sehen sein.


Schmerzen zu verursachen, ist eine große Leidenschaft von der Mistress und dafür hat sie einen Sklaven an einer Wand angekettet, damit sie sich richtig austoben kann. Mit heißem Kerzenwachs brennt sie die Brusthaare des Losers ab. Mit einer Nadelrolle verletzt sie ihn am Rücken und weil es gerade so schön ist, bekommt er den Arsch mit einer Peitsche verhauen. Es ist so herrlich anzuschauen, wie sich der Wurm unter Schmerzen windet, doch die Mistress lässt sich den Spaß nicht verderben.


Richtig geil ist ein Trampling, wenn es in der Öffentlichkeit stattfindet. Ein Ballbusting und Cock Trampling bekommt dieser Loser auf einem alten Gelände. Die Mistress trägt dabei feste Lederstiefel und sie hat keine Hemmungen, kräftig zuzutreten. Man kann sehr gut sehen, wie hart die Mistress zutritt und wie sehr es den Loser schmerzt. Auch sein nackter Arsch bekommt einiges ab. Einige Tage wird der Verlierer starke Schmerzen haben und nicht mehr laufen können, aber er hat die Mistress herausgefordert und sie tritt hart zu.


Es ist so geil zu sehen, wie die beiden Ladys dem mickrigen Loser den Arsch versohlen. Sie haben den Schwanz des Losers eine Leine umgebunden, an der sie zwischen den Schlägen ziehen, um seine Schmerzen zu vergrößern. Es macht richtig Spaß, mit verschiedenen Hilfsmitteln auf dem nackten Arsch des Losers zu schlagen. Der Versager kniet nackt vor dem Bett der Ladys und eine von ihnen hat ihren Gürtel ausgezogen und schlägt kräftig zu. Besser kann man Sklaven nicht erniedrigen.


Glaube deiner strengen Herrin, du wirst der nächste sein, der von ihr Schläge bekommt. Die Herrin mit ihren schwarzen Nylonfüßen und den Holzpantoletten kann einem Sklaven wie dir schon Angst machen. Mit ihrer Hausklavin wird dir die Herrin den Arsch versohlen wie diesem mickrigen Loser. Dazu benutzt sie einen Teppichklopfer und eine Gerte, damit es so richtig schön schmerzt. Bei diesem armseligen Schwächling ist der Arsch schon sehr wund, so wird dein Arsch auch bald aussehen, also runter mit deiner Hose.


Sklaven brauchen zwischendurch ein erneutes Training, damit sie nicht auf dumme Gedanken kommen, so wie dieser Sklave. Die Goddess hat ihn die Kleider ausziehen lassen und an ein Gestänge gekettet. Nun peitscht sie den Loser aus. Er muss den Rohrstock zwischen seinen Zähnen festhalten und dann wird zuerst mit der Peitsche und der Gerte sein Arsch versohlt. Wenn der richtig rot und wund ist, bekommt er zusätzlich mit dem Rohrstock Schläge. Der Schwächling schreit und zappelt, doch da muss er jetzt durch.


Die beiden Herrinnen haben ihre kleine Sklavin in Dessous gesteckt und zwingen sie auf die Knie. Hier muss sie die Füße der Herrinnen lecken und bekommt dafür mit einer Peitsche und einer Klatsche den Hintern versohlt. Diese lesbische Dominanz ist eine Strafe, denn sie ist nicht gehorsam. Der Arsch der Sklavin ist schon sehr rot und schmerzt schon fürchterlich, doch sie muss sich von den Herrinnen erziehen lassen. Fehltritte dulden die Herrinnen nicht, deshalb denken sie sich grausame Strafen aus.


So ein praller Arsch benötigt einen geilen Fick, doch den wirst du niemals haben. Stolz präsentiert dir Mistress BlackDiamoond ihre prallen Arschbacken im Netzoberteil und dem engen String, der dir den Blick auf den gesamten Arsch freigibt. Nun musst du dein Gesicht tief zwischen ihre Arschbacken drücken und dich von ihrem Duft betören lassen. Während du deinen Kopf in ihren Arsch presst, raucht die Herrin genüsslich eine Zigarette auf ihrem Hocker und lässt dir Zeit, dich aufzugeilen.


Mach Dich bereit! Bereit dazu, Dildos so tief in Deinen Arsch zu führen, wie Du es nie für möglich gehalten hast. Ich mache Dich POV zu meiner kleinen Sklavenhure. Und apropos klein: klein sind die Dildos nicht, die Du für mich anal schlucken wirst. Aber hey! Wenigstens bin ich an Deiner Seite, wenn Du meiner Ausbildung folgst. Ich kenne mich aus und kann Dir ziemlich gute Tipps geben, wie Du die Dinger ganz tief rein kriegst. Vertrau mir!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive