SadoMaso Herrin

Femdom-Herrin - Erziehung

Alle Artikel, die mit "Spucken" markiert sind

Was für ein Spaß, die nackte Sklavin wird schon im Hausflur gedemütigt. Zu Hause dann muss die Sklavin ein Trampling ertragen und die Füße der Ladys verwöhnen. Mit ihren Zähnen muss sie die Socken der Ladys ausziehen und die Füße lecken. Die Ladys spucken auf den Boden und die Sklavin muss das auflecken. Weil es gerade so schön ist, muss die Verliererin auch noch wie ein Hund Hundefutter fressen. Die Sklavin tut so, als würde sie leiden, doch sie ist über die Aufmerksamkeit sehr froh.


Bei dieser doppelten Stiefeldomination muss der armselige Loser nackt vor den Ladys kriechen und die Stiefel lecken. Damit das Ganze noch ein bisschen Würze hat, spucken die Ladys auf ihre geilen Stiefel. Der Stiefellecker muss die Stiefel sauber lecken. Seine Zunge braucht mehr Feuchtigkeit und deshalb geben die Ladys noch mehr Speichel dazu. Die Ladys wollen glänzende Stiefel, dafür muss die Fußschlampe sorgen. Weil er leider nicht so gut ist, bekommt er Spott und jede Menge Demütigungen zu spüren.


Zwei grausame Herrinnen lassen den Sklaven auf dem Boden liegen und wollen ein bisschen Spaß mit ihm haben. Beide tragen geile Overknees mit extrem hohen Absätzen, die sie dem Loser in sein Fleisch bohren. Beide stehen auf Leder, wie man an dem Outfit der beiden sehen kann. Mit diesen Overknees ein Trampling zu bekommen, ist schon sehr heftig. Abwechselnd spucken die Ladys in sein Gesicht und sein Maul. Auch als Hocker wird der Loser benutzt, wo die Spucke im Gesicht verteilt wird.


Joel und Julie haben sich extra für diesen Anlass verabredet, damit der Haussklave ordentlich in die Mangel genommen werden kann. Sie lachen ihr Opfer aus und fixieren es auf dem Boden. Sofort kommen ihre Schuhe zum Einsatz. Sie treten und trampeln auf dem Sklaven herum, ganz gleich ob dieser es vor Schmerzen nicht mehr aushält. Wiederworte führen dazu, dass er bespuckt und noch weiter ausgelacht wird, so wie es sich für devote Männer gehört.


Heut ist es an der Zeit, dass die heiße Mandy ihre Rechnungen für die geilen Schuhe bezahlen muss. Und wie jedes Mal sucht sie sich die Art der Bezahlung selbst aus... Dieses Mal hat sie sich dazu entschieden, den Verkäufer mit ihrer Rotze zu bezahlen! Sie spuckt ihm eklige, dicke Gibbel direkt auf sein Gesicht. Und schließlich verteilt sie ihren Speichel auch noch mit ihren Füßen auf seinem Gesicht. Das sollte für den Moment als Bezahlung genügen... aber das nächste Paar Schuhe kommt sicher schon bald!!


Vielleicht ist dies das einzige Mal, dass die Mädels das Verlangen haben, einem jämmerlichen Sklaven in sein hässliches Maul zu rotzen - doch einmal wollten es die heißen Gören auf jeden Fall probieren! Der Sklave muss sein Maul weit auf machen, so dass die Rotze schön in seine Fresse gelangen kann. Stinkige Füße bekommt er zwischendurch auch noch zu riechen - genau so, wie es sich für einen Sklavendeppen schließlich gehört!


Man, was für ein Tag! Mein dämlicher Sklave ist echt zu nix zu gebrauchen! Aber heute werde ich ihn mal richtig zum Schwitzen bringen - mit einer besonders ekligen Aufgabe! Zuerst rauche ich mir draußen noch eine Zigarette. Ich spucke ein wenig auf den Boden und schmeiße den Stummel dann auch dorthin. Ich zerdrücke die Kippenreste mit meinen Sohlen und verreibe schön den ganzen Rotz! Nachdem meine Ballerinas nun so richtig schön vollgesaut sind, kann mein Sklave loslegen - und die Schuhe mit seiner Zunge wieder sauber lecken!


Man, dieses wertlose Stück Scheiße hat richtig Glück! Ich will mit meinem Laptop chatten und es mir bequem machen. Und was das Chatten noch viel angenehmer macht ist natürlich eine Zigarette! Da ich nichts von herkömmlichen Aschenbechern halte und viel lieber einen Sklaven dafür benutze, kann sich dieser Depp auch direkt mal neben mir auf dem Boden hin pflanzen, mit dem Gesicht nach oben und seinen Mund aufmachen - ja, so kann ich gut rein aschen! Ich beachte ihn kaum während ich mich mit den anderen Typen im Chat unterhalte. Wofür auch? Und zum Schluss spucke ich ihm auch noch eine richtig schöne Ladung in seinen Mund!


Nach einem harten Arbeitstag im Büro kommt dieser Sklave erschöpft nach Hause! Seine Herrin befiehlt ihm noch, sein Sklavenmaul für sie zu öffnen und dann geht es auch schon los! Sie spuckt ihm direkt in seinen Mund und er muss ihre geile Spucke herunter schlucken! Auch von etwas weiter weg spuckt sie ihn direkt an und trifft mit voller Wucht seinen Mund! Ein richtig geiler Spuckclip mit einer Herrin, die genug Spucke hat!


Herrin Ivy hat heute eine geile Session mit ihrem Sklaven geplant! Er muss heute den Mund aufmachen und die Spucke seiner Herrin in seinem Mund aufnehmen! Er hat keine Wahl, sich zu wiedersetzen, sie will ihn immer wieder erniedrigen! Dann muss er auch noch an ihren geilen Stachel Heels lecken! Schön vorsichtig! Dann muss er auch noch ihre nackten Füsse sauber lecken! Was für eine Erniedrigung und was für eine geile Herrin!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive