SadoMaso Herrin

Femdom-Herrin - Erziehung

Alle Artikel, die mit "Trampling" markiert sind

Das ist aber mal ein extrem hartes Trampling, das schon beim Zuschauen sehr weh tut. Mit den geilen Stiefelchen trampelt die Lady auf dem Loserkörper herum. Die Absätze sind so spitz und hart, das tut noch mehr weh. Der Loser schreit vor Schmerz, doch er bekommt nicht genug. So trampelt die Mistress auch auf seinen Nippeln herum. Der Loserschwanz und seine Hoden werden nicht verschont. Die Mistress zieht alle Facetten wie das Ballbusting, Cock Trampling, Facestanding und einiges mehr.


Hier ist ein ganz grausames Quartett am Werk, aber der Loser genießt die Aufmerksamkeit von den vier wundervollen Göttinnen. Der Sklave ist natürlich nackt, damit er besser gedemütigt werden kann. Die Herrinnen legen ein Brett auf seinen mickrigen kleinen Loserpimmel. Mit Zangen und Tritten bearbeiten die Ladys den Pimmel. Die Hoden werden ebenfalls gefoltert. Mit Strom wird er gefügig gemacht. Die Folter endet in einem Trampling von vier gemeinen Ladys. Die Ladys amüsieren sich hervorragend und finden kein Ende.


Nach einem schönen Abend muss der Sklave sich auf ein Rost vor einem Ladengeschäft legen und wird als Schuhabtreter benutzt, denn die Stiefel der Ladys sind schmutzig geworden. Damit nicht genug, denn der Loser bekommt auch noch die Absätze von den drei Ladys in die Kehle gestopft. Zusätzlich darf er noch ein Trampling genießen. Mit dem Rost im Rücken und den Stiefeln auf seiner Brust kann er kaum noch atmen, aber das ignorieren die drei wundervollen Ladys, sie haben Spaß.


Nach dem Trampling ist der Sklave ausgelaufen und das muss natürlich bestraft werden, denn er darf das nur, wenn die Goddess das erlaubt. Kurzerhand wird der Sklave an eine entsprechende Vorrichtung gekettet. Da geht das Ballbusting und das Cock Trampling eben weiter, bis er seine Lektion gelernt hat. Ein sadistischer, grausamer Teufelskreis. Es macht auch einen riesen Spaß dabei zuzuschauen, denn es ist lustig, wie der mickrige Loser sich windet und winselt. Lady Stefanie weiß, wie sie Loser richtig quälen kann.


Zunächst solltest du lernen die Schmerzen, die Madame Marissa durch ihre High Heels ausführt, zu überstehen. Die harten Schuhe sind noch hinnehmbar, doch die langen Absätze stechen fies in deine Brust. Dagegen kannst du dich nicht wehren. Sie lacht. Es kümmert sie nicht, ob du dich quälst. Danach warten ihre verschwitzten, saftigen Füße auf dein Maul. Zu guter Letzt erfolgt ein ausgedehntes Trampling auf deinem Oberkörper, dass dir zeigt, wie wertlos du bist.


Miss Claire trampelt immer und immer wieder auf ihrem mopsigen Sklaven herum, der einfach nicht auf sie hören will. Da muss diesmal ein längeres Trampling anstehen, damit der Sklave auch fühlt, was die Herrin ihm mitteilen will. Die dicken Stiefel treffen ihn überall am ganzen Körper und machen vor keiner Stelle halt. Selbst ein heftiger Facewalk darf bei dieser Folterung nicht fehlen.


Vom Sofa aus geht es direkt auf dich. Madame Marissa kennt keine Grenzen und will diesmal etwas neues testen. Noch mehr haushalten müssen Sklaven, die auf Trampling stehen, wenn sie die Sprünge der Herrin mit ihrem Brustkorb abfedern. Dazu trägt sie auch noch feste Winterstiefel, die mindestens für gebrochene Rippen sorgen können. Falls du unbedingt einen neuen Kick erfahren willst, werden dir die krassen Sprünge in Winterboots sicherlich nichts ausmachen.


Miss Vanny ist eine geile, asiatische Herrin die dich mit ihren heißen Sportschuhen dominieren wird. Sobald die Sneaker an ihren Füßen sitzen und du deine Maske angelegt hast, legst du dich auf den Boden und lässt das Spiel der Dominanz beginnen. Sofort wird sie auf dich steigen und dich zertrampeln. Leichte Tritte in dein Gesicht musst du schon aushalten, denn schließlich bist du nun der Sklave der sexy Miss Vanny.


Wenn Göttin Vivienne L'Amour vom Reiten kommt, legt sich ihr Sklave schon vorher in den Dreck und wartet auf Weiteres. Sie, sie zündet sich erstmal eine Zigarette an. Und dann trampelt sie mit ihren extrem dreckigen Stiefeln auf ihm herum, benutzt ihn als menschlichen Fußabtreter, um schon mal den gröbsten Schmutz abzutreten. Den Rest, den muss er natürlich mit seiner Zunge von ihren Reitstiefeln lecken. Schließlich reitet sie morgen wieder aus und will auch dann gut und gepflegt aussehen.


Die Hände auf den Boden gelegt, weiß dieser Sklave ganz genau was ihn jetzt erwartet. Schwere Stiefel senken sich hinab und zerdrücken seine Knochen. Er spürt das gesamte Gewicht seiner Mistress, die ihre Stiefel schön feste in den Handrücken reibt. Immer wieder legt sie nach und sorgt für massive Schmerzen. Wer ein echter Sklave sein will, muss das Trampling samt Crush-Fetisch aus seinen Händen ohne Probleme aushalten, sonst drohen strenge Strafen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive