SadoMaso Herrin

Femdom-Herrin - Erziehung

Der schlimmste Tag des Sklaven beginnt mit einer Misshandlung durch Princess Serena. Die geile Mistress benutzt ihren Sklaven, wie es ihr gefällt. Schlucke schmutzige Socken, die bereits seit Tagen herumliegen oder an ihren schwitzenden Füßen klebten. Danach bastelt sie sich eine Leine aus den Socken und reitet auf dir. Du öffnest dein Maul und schluckst ihre Füße ein weiteres Mal, wenn sie dir ihre angezogenen Socken tief in deine Fresse stopft.


Kräftige Peitschenschläge empfangen dich, wenn Madame Marissa ihre Gerte rausholt und für stramme Striemen sorgt. In Reiterstiefeln präsentiert sich die dominante Dame, die sich sofort auf dich setzen wird. Lege dich auf den Boden und folge ihren Anweisungen. Das extreme Facesitting in Leggings geilt dich auf? Dann warte nur darauf, wenn Madame Marissa zum strengen Trampel-Programm ausholt und dich dazu noch ihre heißen Reiterstiefel von oben bis unten ablecken lässt.


Wenn Göttin Vivienne L'Amour vom Reiten kommt, legt sich ihr Sklave schon vorher in den Dreck und wartet auf Weiteres. Sie, sie zündet sich erstmal eine Zigarette an. Und dann trampelt sie mit ihren extrem dreckigen Stiefeln auf ihm herum, benutzt ihn als menschlichen Fußabtreter, um schon mal den gröbsten Schmutz abzutreten. Den Rest, den muss er natürlich mit seiner Zunge von ihren Reitstiefeln lecken. Schließlich reitet sie morgen wieder aus und will auch dann gut und gepflegt aussehen.


Du wirst meine Stiefel lecken. Du wirst sie gut lecken. Denn es sind geile Stiefel. Du willst den Lack auf Deiner Zunge spüren. Du willst ihre hohen Absätze so tief schlucken, wie Du nur kannst. Du willst mir als Stiefellecker dienen. Du willst Dich niederknien und Dich um meine Stiefel kümmern. Du willst es. Weil ich es will. Weil es das ist, was ich von Dir verlange. Also: worauf wartest Du noch? Fall auf die Knie. Und ab mit dem Clip!


Himmel und Arsch! Das hat er sich doch selber eingebrockt. Was jammert dieser dämliche Sklave eigentlich blöd herum? Er hat sich dermaßen dumm angestellt, als er nur die Stiefel meiner Kollegin Lady Chanel sauber lecken sollte, dass wir es beide nicht fassen konnten. Ist das denn so schwer? Klar folgt da eine ordentliche Bestrafung. Ich hoffe, dass kannst Du besser. Sonst kriegst Du meine Tritte in Deine Fresse. Genau wie der Loser in dem Clip.


Mach Dich bereit! Bereit dazu, Dildos so tief in Deinen Arsch zu führen, wie Du es nie für möglich gehalten hast. Ich mache Dich POV zu meiner kleinen Sklavenhure. Und apropos klein: klein sind die Dildos nicht, die Du für mich anal schlucken wirst. Aber hey! Wenigstens bin ich an Deiner Seite, wenn Du meiner Ausbildung folgst. Ich kenne mich aus und kann Dir ziemlich gute Tipps geben, wie Du die Dinger ganz tief rein kriegst. Vertrau mir!


Ich habe meinen Sklaven extra zu mir bestellt. Das bedeutet für ihn allerdings eine mehr als 6-stündige Autofahrt. Aber wenn ich "spring!" sage, fragt er nur: "wie hoch?". So muss das auch sein. Heute muss er zu mir kommen, um meine sexy Stiefel sauber zu lecken. Und was er noch nicht weiß ist, dass er danach bleiben darf und mir als Cuckold dabei zuschauen soll, wie ich mich von einem echten Mann in alle Löcher ficken lasse. Das sollte doch wohl die lange Fahrt wert sein. Oder findest Du nicht?


Lady Meli ist schon eine verdammt geile Sau! In ihrem hautengen, schwarzem Latex-Kostüm sieht sie einfach unwiderstehlich sexy aus. Zum Niederknien. Niederknien muss sich auch ihr Sklave, denn sie will, dass er ihren Strapon-Schwanz lutscht. Sie will sein Gesicht ficken, tief in seinen Rachen stoßen, bis die Tränen fließen und er fast kotzen muss.


Mein Sklave hat mich angebettelt, dass ich ihn ein bisschen foltere. Da rennt er bei mir natürlich offene Türen ein. Ich liebe es, ihm Schmerzen zuzufügen und seinem Jammern zuzuhören. Es ist Musik in meinen Ohren. Also nehme ich mir seine Brustwarzen vor, bearbeite seine empfindlichen Nippel mit stark zupackenden Metallklammern und mit meinem messerscharfen Fingernägeln, lehne mich zurück und genieße seine Qualen.


Sonny und Joss haben einen neuen Sklaven gefunden, der sich von ihnen dominieren lassen möchte. Du kannst zuschauen, wie es auch dir schon bald ergehen könnte. Der Sklave muss auf dem Sofa verweilen. Auf dem Rücken liegend, erträgt er die harten Fußtritte. Dabei drücken sie ihm die Füße feste auf seine Kehle und schnüren ihm dadurch die Luft zum Atmen ab. Er läuft rot an, doch dass ist den Herrinnen ziemlich egal.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive